TRGS519

Fach- und sachgerechte Demontage, Transport und Deponierung von asbesthaltigen Materialien. Wir führen für Sie die fach- und sachgerechte Demontage, Transport und Deponierung von asbesthaltigen Materialien nach den Richtlinien der Technischen Regeln für Gefahrstoffe 519 (Kurz: TRGS 519) durch.

Fach- und Sachkunde durch: 

* Zertifizierung zum Entsorgungsfachbetrieb

* Sachkundiges Personal im Umgang mit asbesthaltigen Materialien (Sachkunde nach Nummer 2.6. der TRGS 519 für ASI-Arbeiten (Abbruch- Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten) von Asbestzementprodukten

* Sämtliches Personal unterzieht sich regelmäßig einer arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen nach Grundsatz G Gruppe I und II - G.1.2., G26.2

Sämtliche Arbeiten müssen beim zuständigen Gewerbeaufsichtsamt sowie bei der Bau-Berufsgenossenschaft angezeigt werden.

Technischen Regeln für Gefahrstoffe 519

Weitere Informationen zur TRGS 519 erhalten Sie auf der Homepage der BG Bau .

Was ist Asbest?

Asbest ist ein stark Krebs erzeugender Gefahrstoff (Chrysotil und Krokodylit), der in nahezu allen Lebensbereichen des Menschen aufgefunden werden kann. Wegen unbestreitbar vieler Vorteile als Werkstoff wurde Asbest zwischen 1950 und 1990 in nahezu 3000 Industrieprodukten verwendet. So ist Asbest ein Bestandteil elektrischer Geräte und Anlagen, Dämmstoff in Brand-, Schall-, und Wärmeschutzisolationen und in Zusammensetzung mit Zement Werkstoff für Dach- und Fassadenplatten. Auch Fußbodenbeläge wie PVC oder Farben und Lacke können Asbest enthalten. 

Asbest kann dann zu einer Gefahr für den Menschen werden, wenn Asbestprodukte infolge natürlicher Alterung ihre Bindefähigkeit verlieren und Asbestfeinstaub freisetzen. Auch unsachgemäße mechanische Bearbeitung kann Asbestfeinstaub freisetzen, der nahezu ungehindert in die Lunge des Menschen gelangt, und dort Bauch- und Rippenfellkrebs hervorrufen kann.